Laser in der Zahnmedizin

Erinnern Sie sich noch an die Geräusche der Rotationsturbine und den Druck des Bohrers in Ihren Zähnen, die Ihnen Ihre Laune beim Zahnarztbesuch vermiest haben.

Es ist die Zeit gekommen, in welcher diese Unannehmlichkeiten Vergangenheit werden. Das Lasergerät wurde von Fachmännern auch für die Zahnarztdienstleistungen perfektioniert, das dem Zahnarzt und dem Patienten eine neue Dimension der Behandlung eröffnet. In unserer Ordination verwenden wir das führende Lasergerät der Zahnmedizin. Auf diese Weise hat sich für unsere Patienten eine neue Welt aufgetan, die Welt der schmerzlosen und bequemen Zahnbehandlungen. Im Moment verwenden wir das Lasergerät am öftesten für die Behandlung der Krankheiten der Mundhöhle, die bei uns am öftesten sind. Das sind Karies und infolgedessen eine Entzündung der Pulpa und Parodontalerkrankungen. Der Zahnarzt verwendet das Lasergerät am öftesten bei der Behandlung der Wurzelkanale, bei der chirurgischen Behandlung von Paradontalerkrankungen, bei weißen Veränderungen der Mundschleimhaut, beim Bleichen der Zähne und bei chirurgischen Eingriffen. Das Lasergerät wird immer öfter bei verschiedenen implantologischen Operationen verwendet.

Der größte Vorteil, den die Lasertherapie bietet, ist die freundlichere und weniger schmerzhafte Behandlung des Patienten. Somit erlebt der Patient die Behandlung viel entspannter und kann sich der Behandlung sorgenfrei überlassen. Der Zahnarzt kann das dentale und interdentale Gewebe genauer behandeln. Das bedeutet, dass die Behandlung qualitätsvoller und der Heilungsprozess schneller ist, da es zu geringeren Blutungen und geringeren Schwellungen kommt, was wiederum zu einer schnelleren Heilwirkung ohne zusätzlicher Schmerztherapie führt und somit die Dauer des Krankenstandes verringert. Vor allem aber ermöglicht es einen schmerzfreien Eingriff bei unseren Jüngsten, die besonders empfindlich und verschüchtert sind.

Video ansehen

Brauchen Sie Hilfe oder Beratung benötigen?